zugvoglblog

#4: Digitale Interviews

Aber wie bereitet man sich überhaupt auf eines dieser Interviews vor? Wie machst Du den besten Eindruck, wenn Du nicht einen Interviewer, sondern dich selbst auf einer Leinwand anstarren musst? Lies weiter, und wir werden Dir alles erklären, was Du wissen musst, um diese Art von Prozess mit Bravour zu überstehen



Wie sieht ein digitales Interview aus?
Du hast ein oder zwei Minuten Zeit, um eine Frage zu lesen und zu überlegen, und dann noch ein paar Minuten, um sie zu beantworten, während eine Kamera Dich aufnimmt.

Normalerweise gibt Dir ein Unternehmen einen Zeitrahmen (zwischen zwei Tagen und einer Woche), um das Interview selbstständig durchzuführen. Während des Interviews bieten einige Unternehmen eine Wiederholung an, wenn Du Mist baust, andere wiederum unbegrenzte Versuche.

Welche Art von Fragen stellen sie normalerweise in einem digitalen Interview?
In dieser Phase des Prozesses geht es nicht darum, Dich zu verwirren oder herauszufordern, sie neigen dazu, sich an traditionelle Fragen zu halten, die Du normalerweise in einer ersten Interviewrunde bekommen würdest. Zum Beispiel:
Erzählen Sie uns etwas über sich selbst
Was wissen Sie über dieses Unternehmen?
Warum glauben Sie, dass Sie gut zu uns passen würden?
Warum möchten Sie für uns arbeiten?
Was ist Ihre grösste Stärke? Was ist Ihre grösste Schwäche?
Erzählen Sie mir von einer Zeit, als...

Was soll ich anziehen?
Alles, was Du normalerweise zu einem Skype- oder persönlichen Interview tragen würdest – legere Geschäftskleidung, die vor der Kamera gut aussieht (halte Dich von hellen Designs oder Mustern fern).
Die digitalen Interviews helfen der Personalabteilung nicht nur bei der Sichtung von mehr Bewerbern, sondern auch bei der Standardisierung von Bewerbungsgesprächen und der (theoretischen) Angleichung der Wettbewerbsbedingungen. Es ist schwieriger, dass sich voreingenommene Fragen einschleichen, und die Personalabteilung stellt sicher, dass sie allen die gleichen Fragen stellt und alle in gleicher Weise miteinander vergleicht.
Die beiden großen Nachteile dieser Interviewmethode: Personalchefs können einer bestimmten Antwort nicht nachgehen, und die Kandidaten können auch keine eigenen Fragen stellen.

Wonach wird Ausschau gehalten?
Es gibt viele Dinge, nach denen ein Personalchef in Deinem Video suchen könnte. Vielleicht möchte er/sie sehen, ob Du einen guten ersten Eindruck machen kannst – lächelst Du etwa? Siehst Du passend für den Job aus? Strahlst Du aus, dass Du dich auf den Job freust?

Wie bereitet man sich auf einen Digitales Interview vor?
Digitale Interviews sind wie jedes andere Interview auch - Du wirst alle grundlegenden Interviewfragen sowie persönliche Geschichten geübt haben wollen. Aber es gibt noch andere Dinge, die Du tun kannst, um auf den Videoaspekt des Interviews vorbereitet zu sein:
Nimm Dir eine Stoppuhr und gib Dir tatsächlich zwei Minuten pro Antwort. Wenn Du zu lange brauchst, denk darüber nach die Teile, die die Frage nicht direkt beantworten, wegzulassen.
Lass einen Freund die Interviewsituation nachahmen und Dich bewerten.
Übe Dein Interview vor der Computerkamera. Du wirst Dich daran gewöhnen, Dein eigenes Gesicht statt das eines Interviewers zu sehen, und Du wirst auch erkennen, ob Du dich aufrechter hinsetzen oder Deinen Blick verlagern musst.

Digitale Interviews können zwar etwas überwältigend erscheinen, aber ich hoffe, Du wirst dich daran erinnern, dass es nicht viel anders ist als jede andere Art von Interview – und ein bisschen Vorbereitung ist alles, was man braucht, um zu dieser (wohl) bequemeren persönlichen Runde zu kommen.